zentrales Bild

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben. Diese Aufgabe verlangt nach Profis, die über psychologisches, pädagogisches und methodisches Wissen verfügen, um Bildung zu ermöglichen und Beziehungen zu gestalten.

Diese Ausbildung richtet sich an all jene, die in einer sozialpädagogischen Einrichtung tätig sind und keinen pädagogischen Abschluss vorweisen können oder sich im Bereich der Sozialpädagogik weiterbilden wollen.
In der berrufsbegleitenden Ausbildung besuchen die Teilnehmer/innen die Fachschule als „Berufsschule“. Parallel dazu muss eine sozialpädagogische Praxis in einer Einrichtung nachgewiesen werden. Diese Einrichtung muss ein anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe sein.

Die Ausbildung dauert bezogen auf den theoretischen Teil drei Jahre. Das vierte Jahr ist der praktischen Ausbildung vorbehalten. Ausbildungsbeginn ist immer der 01.08. des Kalenderjahres.



Der Abschluss erfolgt als Staatlich anerkannte Erzieherin / Staatlich anerkannter Erzieher.